Unsere Geschichte

Die Familie Devodier, seit mehreren Jahrhunderten im Parmagebiet verwurzelt, widmet sich über die Generationen hinweg der Reifung von Schinken, auf der Grundlage der Erfahrung, die ihr in allen Verarbeitungsbereichen, wie Aufzucht, Schlachtung und Reifung, zur Verfügung steht. Unsere Geschichte beginnt im 18. Jahrhundert: Blicken wir gemeinsam zurück.



"Schinken ist von Kindesbeinen an meine Leidenschaft. Mit 5 Jahren bekam ich von meinen Eltern Kittel und Schürze geschenkt, um Schinken mit Schweinefett zu ummanteln. Und seitdem ist er meine Leidenschaft geblieben."

1700

Anfänge

Seit jeher eng mit dem Gebiet von Parma verbunden, betätigt sich die Familie seit 1700 im Bereich der Fleischwaren, angefangen mit der Viehhaltung.

Parma und sein Gebiet

1800

Spezialisierung auf Schlachtung in Premiumqualität

Um 1800 beginnt die Familie mit der Aktivität der Schlachtung, die schon damals auf Exzellenz ausgerichtet war. Die ersten Preise für Premiumqualität werden ihr in den Jahren 1897 und 1899 verliehen.

1900

Herstellung von Schinken und Wurstwaren

Anfang des 20. Jahrhunderts, im Einklang mit der Entwicklung des Sektors, beginnt die Familie mit der Herstellung von Schinken und Wurstwaren, wobei sie auf jahrhundertelange Tradition und perfekte Kenntnis des Rohstoffs zurückgreifen kann.

Die ’50er Jahre

Ein Traum wird wahr

In den 50er Jahren beschließt Enrico Devodier seinen Traum zu verwirklichen: Er zieht von der Stadt Parma in das Parmenser Hügelgebiet, wo er die antiken Reifekeller baut, die noch heute den unverwechselbaren Kern des Betriebsgebäudes bilden. Mit Weitblick wählt er einen Ort, der ganz besonders für die Reifung der Schinken geeignet ist, in der Absicht, dem Markt die bestmögliche Qualität anzubieten.

1963

Die große Intuition und der Beginn einer Legende

Am 18. April 1963 gründet Enrico Devodier, zusammen mit weiteren Schinkenherstellern des Hügelgebiets von Parma, das “Consorzio del Prosciutto di Parma”, den Verband der Parmaschinkenhersteller. Das Konsortium vereint verschiedene Hersteller, jeder mit einem eigenen Reifekeller und seiner besonderen Reifemethode, und legt gemeinsame Mindestregeln für die Verarbeitung fest, um Standards für Qualität, Herkunft und mit dem Gebiet verbundene Identität des Produkts zu garantieren. Eine weitsichtige Idee, aus der eines der bekanntesten italienischen Produkte mit geschützter Ursprungsbezeichnung entstanden ist, weltweit gesucht und geschätzt.

Die ’80er Jahre

Perfektionierung

Die 80er Jahre sind von wichtigen Forschungen und Entwicklung der Verarbeitung geprägt. Jeder Schritt, von Produktion und Auswahl des Rohstoffs bis hin zur Reifung, wird studiert und verfeinert, damit die Produkte ihr größtes Potential zum Ausdruck bringen können.

Die ’90er Jahre

Wiederentdeckung der hochwertigen Produkte der Tradition

In den 90er Jahren kommen zwei weitere typische Produkte dazu: Spalla cruda (die luftgetrocknete Schweineschulter), aus der Vorderkeule des Schweins, und Culatta, hergestellt aus dem Kernstück des Hinterschinkens. Bei beiden wird bei der Verarbeitung ausschließlich Salz hinzugefügt; so verfeinern wir den Geschmack des Fleischs und erhalten ein natürliches Produkt.

Die 2000

Auszeichnungen

Die 2000er Jahre sind reich an zahlreichen, wichtigen Auszeichnungen, Zeichen der Exzellenz, die wir unserer treuen Kundschaft seit vielen Jahren gleichbleibend liefern. Unter einer Auslese von 1000 italienischen Schinken und Wurstwaren prämiert Gambero Rosso die gesamte Devodier Produktion, verleiht gleich zwei Produkten das Exzellenz-Siegel (davon werden insgesamt und italienweit nur 29 verliehen), nämlich dem “Prosciutto Crudo Secretum 30 mesi” (Rohschinken Secretum 30 Monate) und der “Culatta Emilia”, und vergibt die höchste Bewertung (sehr gut, drei Scheiben) für “Spalla cruda” (den luftgetrockneten Schulterschinken). Der Führer für die besten Schinken und Wurstwaren Italiens, Guida l’Espresso, zeichnet seinerseits den “Prosciutto Crudo 24 mesi” (Rohschinken 24 Monate) unter den italienischen Exzellenz-Produkten aus. Unser Unternehmen wird auch als erstes in den Führer Il Golosario aufgenommen und von einer von Intesa San Paolo und Mercato Metropolitano gestellten Jury als eine der 4 besten handwerklichen Food-Unternehmen in Italien ausgezeichnet.

Auszeichnungen

2007er Jahre

Engagiert für die Innovation

Im Jahr 2007 macht das Unternehmen einen weiteren Sprung nach vorn mit der Inbetriebnahme einer handwerklichen Aufschneideanlage. Der Betrieb kann, in Verbindung von handwerklicher Erfahrung und hochmoderner Technik, eine komplette Bandbreite von Premium-Aufschnitt aus Parma und Italien anbieten, alle von Hand in Schalen gelegt. Im Zuge der Innovation sind wir auch heute noch dem Prozess von Verbesserung und Technologieforschung verpflichtet und so hat unser Unternehmen mehrere exklusive Patente eintragen lassen.

Dolceparma Aufschnitt

2012

Die ersten Schritte hin zum Export

Nach seiner konsolidierten Positionierung innerhalb Italiens öffnet sich das Unternehmen im Jahr 2012 dem Export, einem Bereich, in dem die Nachfrage nach Qualitätsprodukten immer stärker wird. Die ersten Schritte bringen Devodier schnell zur Expansion von Europa in die USA, nach Asien und Australien, bei steigender Nachfrage und internationalen Anerkennungen

Devodier weltweit

2017

Der Traum geht weiter

Im Jahr 2017 gehört unser Unternehmen zu den ersten Initiatoren eines neuen Projekts, das den typischen Produkten neuen Wert gibt. Zusammen mit weiteren 20 Unternehmen unterstützen wir das Projekt der Kollektivmarke “Culatta Emilia”, für eine endgültige Anerkennung der “Culatta” als traditionelles, typisches und lokales Erzeugnis, das auf dem Weg zur anerkannten Qualitätsmarke ist.